Autorenarchiv

Alle weiteren Infos finden Sie hier im Anmeldeformular!

Unser Club hat wieder Zuwachs bekommen. Am 7. Januar 2020 wurde unser neuer Lions-Freund Philipp Stark durch Präsident Dirk Rogalla feierlich aufgenommen. Unser Club zählt nun aktuell 37 Mitglieder.

Wir begrüßen Philipp Stark herzlich und wünschen ihm eine erfolgreiche Lions-Arbeit.

Präsident Dirk Rogalla (rechts) mit Neumitglied Philipp Stark

Philipp Stark (links) mit Dirk Rogalla

Am Samstag den 29. Juni feierten wir unser traditionelles „Lions-Silvester“.

Das Lions-Jahr 2018/2019 ist gegangen und mit ihm unser unermüdlicher Präsident Dirk Plötzke.

Wir danken Dirk Plötzke für den ständigen und intensiven Einsatz bei unseren Activities und an den Clubabenden, aber ganz besonders auch für seine Ideen, die Freundschaften im Club durch zahlreiche Veranstaltungen außerhalb des eigentlichen Clublebens zu stärken.

Das Lions-Jahr 2019/2020 ist gekommen und mit ihm unser neuer Präsident Dirk Rogalla. Dirk Rogalla ist schon seit seinem Eintritt in den Club mit viel Herzblut an fast allen Activities beteiligt gewesen. Wir sind uns daher sicher, dass unser Club auch im kommenden Jahr wieder sehr erfolgreich arbeiten wird. Und wie schon in den Jahren zuvor, wird es wohl auch im kommenden Jahr wieder Ausflüge, Reisen und ähnliches geben, auf die wir uns als Club ganz besonders freuen dürfen.

Wir wünschen unserem neuen Präsidenten gutes Gelingen bei all seinen Vorhaben!

Dirk Plötzke (links) stösst mit seinem Nachfolger Dirk Rogalla (rechts) an.

Die beiden Präsidenten alt und neu mit ihren Ehefrauen.

Übergabe der Präsidentenkette (bitte auf das Bild klicken).

 

 

Am 4. Juni 2019 wurde Dirk Kniese als neues Mitglied in unseren Club aufgenommen und bekam von unserem scheidenden Präsidenten Dirk Plötzke seine Lions-Nadel an das Revers gesteckt.

Wir freuen uns mit Dirk Kniese einen neuen Lions-Freund und auch eine weitere Verstärkung unsers Teams gefunden zu haben, der zum Gelingen unserer Veranstaltungen ganz sicher seinen Teil beitragen wird.

100 Starter vor dem Herner Rathaus erwartet

Die Emscher-Berkel-Rallye feiert am Samstag, 7. September 2019 ihre Premiere. Gemeinsam mit dem Rotary Club Coesfeld organisieren wir die Rallye für maximal 100 Fahrzeuge in drei verschiedenen Klassen – Oldtimer, Youngtimer und offene Klasse. Automobilfreunde ohne eigenes Fahrzeug können ebenfalls teilnehmen. Im historischen Bus „Grüner Ernie“ stehen 43 Plätze für die Mitfahrt zur Verfügung. Die Ausfahrt startet am Herner Rathaus in Richtung Eibergen in den Niederlanden und führt über das Münsterland nach Dülmen zur Automanufaktur Wiesmann als Ziel.  Das Motto unserer Rallye lautet „Grenzenlos für den guten Zweck“.

100 Tage vor der Veranstaltung haben sich schon mehr als 50 Teilnehmer angemeldet. Aktuell ist das älteste Fahrzeug aus dem Jahr 1914, der Teilnehmer mit der weitesten Anreise kommt aus Stade. Sichern Sie sich die Teilnahme an dieser einzigartigen Veranstaltung  – weitere Infos und Anmeldemöglichkeiten stehen auf der Homepage www.emscher-berkle-rallye.de zur Verfügung.

Vorfreude auf die Emscher-Berkel-Rallye herrscht bei Dirk Rogalla, Roderich Blome, Dirk Plötzke sowie Teilnehmer Dieter Borgmann und Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda